fbpx
Ihr Browser wird nicht mehr optimal unterstützt. Wir empfehlen die Verwendung der Internet-Browser Firefox, Google Chrome oder Opera. Internet Explorer und Edge unterstützen leider einige verwendete Technologien nicht optimal.

×

1. BIM DIGITAL Symposium

8. Oktober 2020

8:30 bis 18 Uhr

Wir bedanken uns bei allen Referenten für die sehr interessanten Vorträge, bei den Teilnehmern für die vielen Fragen, bei unseren Unterstützern und bei unserem Kooperationspartner die Fachhochschule Kärnten | Abteilung Bauingenieurwesen & Architektur!

Wir bedanken uns für die Unterstützung!

Unsere Referenten

Zeitplan


8:30 Uhr

Eröffnung von Univ.-Prof., Dipl.-Ing. Christoph M. Achammer

„Eine kleine Geschichte einer großen Transformation – wie BIM unsere Arbeitsweise verändert hat und weiter verändert“

Prozesse, Ergebnisse und Beziehungen der Planung im digitalen Umfeld


9 bis 10 Uhr

Dipl.-Ing. Lars Oberwinter

„BIM Qualitätsmanagement 2.0 – Wie man aus Fehlern wirklich klüger wird“

Konsequentes Qualitätsmanagement in BIM kann lange Prozessketten und hohe Aufwände in der Kommunikation bedeuten. Wir stellen eine Lösung vor, die regelbasiert Modellqualitäten und -inhalte direkt in der Erzeugungssoftware bewertet, Probleme visualisiert und die Ergebnisse online und rollenbasiert aufbereitet ausgibt.


10:15 bis 11:15 Uhr

Dipl.-Ing. Peter Kompolschek

„Digitalisierung im Bauwesen – BIM und Normierung“

In diesem Vortrag werden die Grundlagen der Digitalisierung im Bauwesen vorgestellt, mit dem Schwerpunkt auf Europäischer und Internationaler Normierung und den aktuellen Normen der EN ISO 19650 Reihe.


11:30 bis 12:30 Uhr

Dr.-Ing. Joaquin Diaz

„From 5D BIM to Artificial Intelligence“

Eine wesentliche Voraussetzung zur erfolgreichen Abwicklung eines Bauprojektes ist das Verständnis eines durchgängigen, digitalen Informationsmanagements. Dabei geht es vor allem darum, Bauinformationen transparent und kollaborativ zwischen allen Beteiligten zu entwickeln und digital in Modellen auszutauschen. Anhand praktischer Beispiele wird der 5D/6D BIM -Ansatz bis hin zur Integration der Verfahren künstlicher Intelligenz erklärt.


12:45 bis 13:45 Uhr

Mag. Arch. Theodor Sansakrit Strohal

strabag, bauindustrie, baumaschinen, baumaterial

„Hyper Reality“

Der Hype um das Thema Building Information Modelling in den letzten Jahren zeigt, dass die Bauindustrie das übergreifende Potential einer effektiven, ressourcenschonenden und besser vernetzten Arbeitsweise erkannt hat.
Die digitalen Techniken erlauben es, den Überblick über komplexe Prozessverschneidungen zu bewahren, diese zu bearbeiten und in einem Datenmodell langfristig zu speichern.
Die effektive Umsetzung von BIM in der Realität weisst jedoch systemimmanente Lücken zwischen der Flut nützlicher Instrumente und Technologien und der tatsächlichen technischen Umsetzung auf.
Anhand von aktuellen Projekten der Strabag, der Generierungen mehrdimensionaler Modelle und die damit verbundene Notwendigkeit einer Optimierung unserer Bauprozesse, möchte ich den Status quo dieser Entwicklung beleuchten und einen Ausblick in das zukünftige Arbeiten in Hyper Realen Dimensionen liefern.


14 bis 15 Uhr

Head of BIM Alessandro Walpen

„BIM für die ausführende Bauunternehmung – kennt man erst die Vorteile kann und will man nicht mehr zurück“

Welche Anforderungen gibt es an das BIM-Modell? Hr. Walpen erläutert in diesem Vortrag BIM to field Anwendungen: Modellbasierte Vermessung, 3D-Modell als Grundlage für die Ausführung, Verlegung der Bewehrung über Tablet, usw.)


15:15 bis 16:15

Martin Schneider

„Eintritt in die virtuelle Schalungsplanung – Vorhang auf für DokaCAD for Revit“

DokaCAD for Revit steht für den Gesamtprozess der Schalungsplanung in BIM. Es ist ein Plug-in für Autodesk Revit, welches native, automatisierte Schalungsplanung in einer BIM Software erlaubt. Die leistungsstarke Planungssoftware ermöglicht unter anderem eine schnelle 3D-Schalungsplanung für alle Projekttypen, steigert die Produktivität durch Nutzung von vorhandener Platzierungshilfen und unterstützt BIM Collaboration. In DokaCAD for Revit kann auf über 40.000 erprobte Musterlösungen der Doka eigenen CAD- unabhängigen Tipos Logik für eine schnelle und wirtschaftliche Planung zugegriffen werden.
Die Verwendung von Schalungsautomatismen spart Zeit im Vergleich zum händischen Platzieren von Komponenten und liefert immer technisch korrekte Lösungen. Damit können die optimale Taktung unter den Aspekten Sicherheit, Zeit und Kosten sowie auch Montage- und Einsatzpläne der Schalungselemente inklusive Materialauszug in DokaCAD for Revit ermittelt werden.
Bauunternehmen können dadurch die von Doka gelieferte Schalungsplanung ohne Datenverluste in das eigene Revit-Modell übernehmen. Ihnen steht es aber auch frei, die Schalungsplanung selbst vorzunehmen: Doka stellt neben der Software auch eine umfassende Revit Bibliothek von ca. 4.500 Schalungskomponenten kostenfrei zur Verfügung. Die Revit-Familien von Doka besitzen einen hohen Detailierungsgrad von LOD (Level of Detail) 400.

Herr Schneider stellt Ihnen Doka im Kontext BIM vor, Live Vorführung von DokaCAD for Revit und Präsentation von BIM Praxisbeispielen.


16:30 bis 17:30 Uhr

Account Manager Architect Bernd Benkel M.A.

„Kein BIM-Modell vorhanden? Kein Problem! BIM-Modelle auf Knopfdruck erzeugen.“

Erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe des Plan.One BIM-Plugins Ihre eigenen BIM-Modelle per Knopfdruck erzeugen. Neben einer hohen Zeitersparnis bei der Produktrecherche, profitieren Sie auch von der innovativen Möglichkeit, Schichtbauteile individuell zusammenzustellen. Entdecken Sie zudem weitere spannende Anwendungen, die Ihren Planungsalltag erleichtern, praxisnah vorgestellt in diesem Fachvortrag.